Spielberichte


1. Spieltag (17.09.22)

Und da sind wir wieder!

Auf eine neue, vielleicht ebenso erfolgreiche Saison wie die Vergangene? Die Vorzeichen stehen schlecht! Immerhin haben uns Stammkräfte/Leistungsträger wie Mila und Didi verlassen. Wir wünschen ihnen, da wo immer es sie hingeweht hat, viel Spaß und Erfolg.

Dafür vier Neuzugänge: Julia ohne Volleyballerfahrung, dafür mit riesigem Engagement und starker Mannschaftsverbundenheit; und seit 2 Wochen Lina, Maja und Emma. Bei ihnen ist der Einsatz in wenigen Wochen möglich. Also nochmal Glück im Unglück gehabt.

Nun also nach Spremberg zum Ligaauftakt gegen CVV II und den Gastgeber KSC ASAHI. Unser Kader ist mit Sophia, Paula, Feli, Danja, Nadine, Eike, Andrea und Yvo fast vollständig besetzt. Zum Spielbeginn gegen den CVV II sind Yvo und Andrea auf der Bank. Am Anfang ohne die übliche Nervosität und mit klaren Aktionen deutete auf ein schnelles Ende hin. Aber bei 19:10 passiert was auch immer und die Auszeit muss bei 19:16 her, damit die Damen wieder klar sehen. Das klappt dann auch. Danja ist mit einer guten Leistung in der Mannschaft angekommen und Eike kämpft sich in die ersten Sechs zurück. Dann Wechsel Yvo für Eike und Andrea für Nadine. Ähnlicher Verlauf und Sieg. Dritter Satz nochmal knifflig, wir liegen zum Ende mit vier Punkten hinten,  sind aber in der Lage, das zu drehen. SIEG zu 21. Gute Leistung!
Tja! Was soll man zu ASAHI sagen? So wie die Präsentation als Gastgebende (null Versorgung) ist leider auch die Leistung auf dem Feld. Schwierig für uns ist dabei konzentriert zu bleiben, das Niveau zu halten, sich nicht anzupassen. Es gelang uns weite Strecken. Als dann aber Sophia und Paula raus sind, wird es doch nochmal eng und nach zwei klar dominierten Sätzen, geht der dritte knapp zu 21 an uns und wahrscheinlich auch nur, weil Sophia und Paula nochmal ran mussten.
Aber alles in allem erfolgreicher Beginn.
Danke Ladies, Euer Sly.
Ach so Wonne war krank, gute Besserung! 

2. Spieltag (01.10.22)

Erster Heimspiel Tag der Saison!

Dünner Kader mit leicht kränkelndem Personal, tolle Stimmung durch das Publikum und musikalische Aktivität von Fritz und Julian.

Blau-Weiß Spremberg und die Red Cocks aus Frankfurt sind als Gegner vor Ort.

In der vergangenen Spielzeit zeigten sich ja bereits die deutlich verbesserten Qualitäten der jungen Damen von Blau-Weiß. Deshalb müssen wir von Beginn an konzentriert zu Werke gehen, das gelingt uns nicht so recht. Mit Sophia, Danja, Feli, Paula, Andrea und Eike auf dem Feld und Yvo auf der Bank sind wir recht nervös und, außer in der Aufgabe, mit einigen Eigenfehlern belastet. Der schnelle Wechsel von Eike und Yvo verbessert die Lage, aber der erste Satz ist zu 20 verloren. Die Ladies sind inzwischen in der Lage, kleine Tiefs durchzustehen und ihre Stärken im Aufschlag und Defense auszuspielen, und mit Paula im Angriff entsprechend erfolgreich zu sein. Die folgenden Sätze zu 14, 10 und 20 bestätigen diese Interpretation. Klarer verdienter Sieg vor toller Kulisse!
Nun gegen Frankfurt und wesentlich erfahrende Damen. Beginn mit Anfangsbesetzung, um Yvo als Spielmacherin eventuell einzusetzen. 25:11 hat alles geklappt. Gutes Omen! Sophia im nächsten Durchgang zur Erholung draußen, weil sie leicht angeschlagen ist, und es kriselt. Bei 13:17 Wechsel Sophia für Eike, dadurch Umstellung  des Spiels, aber doch der Satzverlust. Im dritten Durchgang dann in herkömmlicher Besetzung, wieder ein Satzgewinn und somit hinein in den vierten Satz. Lange Ballwechsel, oft mit dem glücklicheren Ende für die Red Cocks laugten die Mannschaft immer mehr aus und wir verlieren den Satz. Bei Sophia ist der Ofen aus (krank, gut gekämpft) Yvo gibt sich alle Mühe, aber die Kraft reicht nicht mehr aus und der fünfte Satz endet trauriger Weise zu 8 gegen uns!
Schade für eine gute Mannschaftsleistung, einer überragenden Paula und einer tollen Leistung von Danja, die ein erfolgreiches Ende verdient hätten.
Danke nochmal an das Publikum, es war Klasse!
Euer Sly

3. Spieltag (15.10.22)

An guten Tagen..... da schreib ich den Bericht am Tag darauf... Manchmal muss man das Geschehene erst verarbeiten.

Also, wir mit 12 Spielerinnen vor Ort in Cottbus (wieder mal ohne Versorgung) gegen die verstärkten Damen aus Zossen und ebenso aufgerüstet die Gastgeberinnen Energie III. Gegen die druckvollen, beweglichen und dann auch glücklicheren Damen des MSV hatten wir max. im zweiten Satz ein Mitspielrecht. Das Spiel wurde von Beginn an im Kopf verloren! Ausnahmen waren lediglich Paula, Andrea und Feli die zumindest optisch nicht die Hose voll hatten. Zahlreiche Wechsel brachten immer nur kurze Verbesserungen. Das Ergebnis ist ernüchternd und 0:3 war mehr als berechtigt.

Dann Energie vor der Brust und es ging erstmal weiter so. Ich muss hier ganz klar meine Grenzen erkennen, ich dringe mit meinen Worten nicht zu den Ladies durch, sie bleiben gehemmt und gebremst. Nur Danja wacht mehr und mehr auf. Wieder Wechsel auf vier Positionen! Nur Paula und Andrea spielen durch und sind die Ausnahme zum enttäuschenden Spieltag. Am Ende kommt es dann doch zu spannenden Wechseln und wir haben durchaus Spielfreude, die letztlich nicht belohnt wird. 1:3 Niederlage und ein Trümmerfeld an Emotionen, die es zu sortieren gilt.

Fazit: unser Kader ist breiter, aber qualitativ schlechter aufgestellt als letzte Saison. Trotz allem sehe ich einiges Potential und werde mich bemühen dies zu  entwickeln.

Wir lassen uns von einem be... Spieltag nicht die Lust und Laune auf Volleyball verderben. Jeder geht selbstkritisch ins Gericht und dann zusammen in die nächsten Herausforderungen.

 

Euer Sly


4. Spieltag (26.11.22)

Nach sechs Wochen Pause wieder im Spielbetrieb angekommen.

Immer recht schwierig nach so langer Zeit mit Spannung und Konzentration auf's Parkett zu gehen. Aber fast voller Kader und lösbare Aufgaben sollten genügen.

Paula bittet krankheitsbedingt um Schonung. In der Begegnung gegen Asahi mit Yvo, Danja, Feli, Sandra, Emma, Nadine und im Wechsel erstmalig Lina und Julia war das auch kein Problem. Der Gegner fordert wenig und meine Ladies waren meist in der Lage ihr Niveau abzurufen.

Im Spiel gegen CVV II war dann alles anders. Trotz Paulas Einsatz und Eikes Auftritt (sie kam direkt von der Arbeit) konnten wir diesmal besonders im Angriff keinen Druck entwickeln. Sophia bemühte sich nach Kräften - ohne Erfolg, dann Yvo -ohne Erfolg. Lange Wechsel, fast immer zu Gunsten des CVV ausgehend; meist durch Leistung oder Glück, hier und da durch den Schieri beeinflusst, bestimmten das Spiel auf Augenhöhe. Letztlich konnten wir aus erfolgreichen Phasen keinen Nutzen ziehen und verloren trotz verzweifelter Wechsel berechtigt 0:3.

Das hatten wir uns sicher anders vorgestellt.

Die anschließende Weihnachtsfeier in Gaststätte und auf dem Weihnachtsmarkt war trotzdem sehr schön. Wollen wir hoffen das unsere baldige Fahrt nach Frankfurt von mehr Erfolg geprägt wird.

Bis dann

 

Euer Sly


5. Spieltag (10.12.22)

Letzter Spieltag des Jahres im weit entfernten Frankfurt /Oder mit dem Ziel der Wiedergutmachung der letzten Punktspiele. Aber das ist nicht leicht gegen die Bunnys von Blau-Weiß und den Gastgeber Red Cocks, zumal die uns schon im Heimspiel gezeigt haben, was sie können.

Schlechte Nachricht am frühen Morgen, Andrea fällt als 8.Feldspielerin aus. Julia ist zwar Nr. 8, aber noch nicht soweit um zu agieren. Trotzdem ist sie dabei, was nicht jeder macht und das ist tolles Engagement! Sophia ist auch angeschlagen und nur zu einem Spiel bereit. Damit fällt Yvo als Angriffsspielerin aus, weil sie Spielmacher sein muss. Nicht grad die allerbesten Voraussetzungen.

Also nach 1.30 h Anreise in einer schönen Halle mit Versorgung angekommen, spielen wir zuerst gegen Spremberg, die auch nur mit 6 angereist sind. Es entwickelt sich von Anfang an das erwartet spannende Spiel mit Ballwechseln von uuunendlicher Länge, die immer zu Gunsten der Bunnys ausgehen. Der erste Satz mit anfänglichen Schwierigkeiten zu 19 für uns. Satz 2 auch gewonnen, und nun der dritte? Ja, wie so oft, unerklärlich aber wahr, zu 16 gegen uns. Der Wechsel von Sophia und Yvonne verlief nahtlos aber ohne gewünschten Erfolg. Somit im vierten Satz wieder mit Sophia, Danja, Feli, Paula, Nadine, Eike. Da meine Ladies ja schon einiges an Erfahrung mitbringen, können sie den Satz bis zum 24:18 im Griff haben. Und um dem Trainer noch einen Kick zugeben, zaubern sie daraus ein 25:23, puh nochmal knapp davongekommen.

Gegen die Red Cocks sollte es schwieriger werden. Aber nein, 25:14 sagt alles. Jetzt Yvo als Balllenkerin scheint die Richtung klar. Scheint? 23:25 was denn nun los? Keine Kraft mehr? Der dritte Satz bringt die Antwort, wir liegen mit sieben Punkten zurück. Dank Eikes Angriffsdruck, Paulas Übersicht und einer tollen Gesamtleistung von Nadine, aber vor allem mit einer Mannschaft mit toller Einstellung knacken wir das Ding und gewinnen zu 22. Echt stark! Sophia brachte in den letzten Punkten vielleicht noch die nötige Ruhe mit. Vierter Satz wieder mit Yvo - Gleichnis zum ersten Spiel - wir führen mit 23:15 und jetzt wollen sie den Trainer wieder ärgern. Am Ende geht das Ding an uns mit 25:22, puhhh nochmal...

Ein sehr erfolgreicher Jahresabschluss. Danke Ladies.

Ach wir hatten sogar einen Fan aus Zossen dabei, danke Julia!

 

Euer Sly



6. Spieltag (07.01.23)

Neues Jahr und Heimspieltag und Spitzenbegegnung zwischen MSV Zossen (1.) - Energie III (2.) und Uns (3.). Mehr geht nicht!

Tolles Publikum mit Fritz als Moderator und DJ, und einer sehr großzügigen Anke - Danke!

Es ist also angerichtet und so geht die Partie der Gäste gleich mal über 5 Sätze auf hohem Niveau; und doch ein wenig überraschend an Energie III. Glückwunsch! Wir sind mit einem riesen Kader am Start: Paula, Sophia, Nadine, Danja, Feli, Eike, Sandra, Yvo, Susi, Andrea, Julia, Emma, Tabea, Lina, Maja wollen eine Revanche zum ersten Aufeinandertreffen.

Ich möchte nicht jedes Spiel einzeln analysieren sondern alle zusammen! Ein großes Kompliment für eine große Mannschaftsleistung auf Augenhöhe mit beiden gegnerischen Mannschaften. Stimmung von der Bank, eine klasse Einstiegsleistung unserer Neuzugänge, das arbeiten mit der Libera, alles hat mir gut gefallen. Ja, letztlich fehlte der nötige Kick zum Sieg und wir mussten uns gegen Energie III 0:3 und gegen Zossen 1:3 geschlagen geben, aber mir ist vor der Zukunft mit diesem Team nicht bange.

Letztlich liegt es an uns, wie engagiert wir arbeiten und die einzelnen Stärken herausbilden.

Danke für einen tollen Tag trotz zweier Niederlagen.

 

Euer Sly


7. Spieltag (28.02.23)

In dieser Saison ist Manches anders als erwartet.

So treffen wir erst jetzt das erste Mal auf Energie II und auch nur für ein Spiel. Bei den jungen Damen weiß man nie, was einen leistungsmäßig begegnet. Also ist Konzentration bei meiner gut besetzten Mannschaft nötig. Paula, Sophia, Susi, Sandra, Nadine, Eike, Feli und Strandmaus - Danja gehen auch recht druckvoll zur Sache und setzen den Gegner unter Druck.

Nach zwei recht souveränen Sätzen kann es nicht anders sein, der verflixte dritte Satz.... geht verloren. Na der Trainer unkte ja auch in der Wechsel Pause rum, aber sonst hört auch keiner auf ihn. Die Ladies von Energie hatten es mit ihren guten Aufgaben und Attacken verdient. Eike als beste Angriffskraft hatte oft die richtigen Antworten parat. Beide Spielmacherinnen konnten gut agieren und so gelang uns dann doch. Wieder ein überzeugender Ausstand.

Danke an Euch und das für eine auswärts agierende Mannschaft recht zahlreich erschienende Publikum.

Ihr seid toll.

 

Euer Sly