Spielberichte der Saison 2020/21


1. Spieltag (03.10.20)

Da sind wir wieder !

Eine neue Saison in einer höheren Spielklasse und natürlich auch Spielberichte!

Also zu Beginn gleich Heimspieltag und durch die weltweite Ausnahmesituation auch für uns mit erhöhtem Aufwand. Deshalb vorab ein ganz großes "Danke" an Wonne und Torsten, sowie Tim, Fritz und Julian für die Vorbereitung und Begleitung unseres Sportevents!!!

Bei der Begegnung unserer Gäste aus Storkow und Cottbus (Energie III) konnte man leicht erkennen, dass die Saison in der Landesliga deutlich leistungsstärker ablaufen wird als im Vorjahr in der Landesklasse. Storkow gewann mit 3:1 nach teilweise langen und dramatischen Ballwechseln dann doch recht souverän. 

Eine gemeinsame intensive Erwärmung, ein paar Worte des Trainers an seine Mannschaft für die allgemeine Orientierung, und dann konnte es losgehen. 

Unser Kader: Paula, Sophia, Nadine, Lucy, Laurine, Mila, Sandra, Feli, Danja, Susi, Eike, Andrea. Storkow bewies von Beginn an, dass sie das abgeklärtere Team mit der nötigen Erfahrung und individueller Klasse sind und setzten uns damit gehörig unter Druck. Trotzdem konnten wir über lange Abschnitte sehr gut mithalten, haben es aber leider versäumt uns für den einen oder anderen Bigpoint zu belohnen. Allen voran Paula, Nadine, Lucy, hier und da auch Laurine mit denen wir uns deshalb in der Zukunft auch nicht verstecken müssen. Sophia als neue Balllenkerin hat sich gut gemacht und meist die richtigen Entscheidungen getroffen. Hauptsächlich der Nervosität aller geschuldet hatten wir letztendlich wenig Chance und verloren 0:3 im ersten Spiel der Saison. 

Zweites Spiel gegen Mitaufsteiger Energie III. In der vergangenen Saison zweimal besiegt, mit zusätzlicher Verstärkung angereist, sollte nun der erste Sieg her. Es kam zum erwarteten Krimi, den Energie diesmal zu seinen Gunsten entscheiden konnte und unsere wiederholte Nervosität und die damit einhergehenden Schwächephasen bestrafte. Leider für uns und unser Publikum ein knappes 2:3, ließen uns nach einem langen Tag doch etwas enttäuscht zurück. Nichts desto trotz habe ich viel Potential gesehen. Und wenn wir, auch ich als Trainer mit mutigeren Wechseln etc., unseren Kopf frei machen und das abrufen, was wir können, sehe ich der Zukunft frohen Mutes entgegen.

Allen die dabei waren einen Dank und bis bald.

Euer Sly